Carsten Sann

Carsten Sann

Herzlich Willkommen auf meiner Website

Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die mich beschäftigen und interessieren. All das, was ich davon mit der Öffentlichkeit teilen möchte, befindet sich je nach Thema auf verschiedenen Websites. Der Einfachheit halber verlinke ich sie hier deswegen nur :-)

Der Essenzenladen

Blütenessenzen, oder allgemeiner gesagt Schwingungsessenzen nach Art der Bachblüten sind ein Thema, das mich sehr interessiert und an dem mein Herz hängt. Deswegen habe ich es zu meinem Beruf gemacht und betreibe zusammen mit meiner Frau seit 2004 den Essenzenladen, in dem wir Essenzen aus aller Herren Länder vertreiben. Wir verschicken Essenzen, beraten Kunden und organisieren Seminare mit den Herstellern verschiedener Essenzenserien.

→ http://www.essenzenladen.de

Mein Blog

Als ich im Jahr 2012 damit begonnen habe, ein Blog zu schreiben, habe ich mich gefragt, wie wohl der Titel sein sollte. Dabei herausgekommen ist "Mensch Sein Heute". Das drückt für mich damals wie heute auf hervorragende Weise aus, worum es mir geht. Um das Menschsein, um das Gleichgewicht zwischen Sein und Tun, darum, mehr im Jetzt zu leben anstatt in der Vergangenheit oder Zukunft. In diesem Blog veröffentliche ich Nachdenkliches, Inspirierendes, Spannendes, (für manche) Langweiliges und manchmal auch einfach nur Blödsinn.

→ https://mensch-sein-heute.blog

Judo

Schon als Kind habe ich Judo gemacht. Zwischendrin ist viel passiert, so dass ich über 20 Jahre Pause hatte, aber 2014 habe ich wieder den Weg zurück auf die Matte gefunden. Seitdem schlägt mein Herz regelmäßig und oft für diese wunderbare Sportart – als Schüler, als Trainer und als Aktiver in der DJK Aschaffenburg.

→ http://www.judo-aschaffenburg.de

Ahnenforschung

Seit ich etwa 18 Jahre alt bin, interessiere ich mich für das Thema Ahnenforschung. Die Anfänge waren, nachdem alle Informationen von noch lebenden Verwandten abgegrast waren, noch recht mühselig und reichten vom Briefeschreiben an Standesämter und Pfarreien bis zu Fahrten zu den Wohnorten meiner Vorfahren, um selbst in den alten Kirchenbüchern nach den gewünschten Informationen zu suchen. Heute ist das durch das Internet und die Indexierungsprojekte von den Mormonen und anderen viel bequemer geworden. Spannend ist es aber immer geblieben. Meine Forschungsergebnisse befinden sich auf einer eigenen Website:

→ http://genealogie.sann.cc